32 Mitglieder des Traditionsverbandes 12.Panzerdivision besuchten mit ihrem Präsidenten Herrn Oberstlt a.D. Wilhelm Bohlen am 26.05.2011 die ehemalige Prinz-Eugen-Kaserne –jetzt Gewerbepark II-.

Bei einem Rundgang mit anschließendem Vortrag/Aussprache im Vereinsraum der Traditionsverbandes, erläuterten der Bürgermeister der Stadt Külsheim, Herr Günther Kuhn, und der Hauptamtsleiter,Herr Günter Bischof, Geschäftsführer der Business Area Külsheim GmbH (BAK), wie aktiv die Stadt die „Konversion Kaserne“ für das ca. 52 ha große Areal betreibt.

Nach dem Kauf  am 08.11.2007 wurde dafür eigens die BAK als Vermarktungs- und Verwaltungsgesellschaft gegründet. Im Gewerbepark II haben sich mittlerweile  13 große und kleine Firmen angesiedelt. Dabei sind rund 130 neue Arbeitsplätze entstanden. Z.B. baut die Maschinenfabrik Eirich aus Hardheim ein modernes, zentrales Logistikzentrum. Die zu vermietenden Hallen sind voll belegt, ein rund 6000 qm großes Areal  ist im Besitz eines Unternehmens aus Frankfurt. Bis jetzt sind ca. 9 ha verkauft. Auch hat das Areal mit den Gebäuden der ehemaligen Standortverwaltung einen neuen Besitzer. Weiter gesucht wird nach einer Nachnutzung der früheren Unterkunftsgebäude. 5 Gebäude werden als Wohnung von Soldaten aus Hardheim, Arbeiter verschiedenster Firmen oder von Aktiv Welt Külsheim genutzt. Auf der Homepage: www.kuelsheim.de werden die Möglichkeiten der Nutzung dargestellt. Zu erwähnen sei, dass der Staat in den Jahren zuvor 17 Millionen Euro in die Kaserne investiert hat. Die Besucher, unter ihnen auch einige, die an ihre frühere Wirkungsstätte zurückkamen, konnten sehen was aus der Kaserne geworden ist.

Der 1.Vorsitzenden des Traditionsverbandes Külsheim,  Herr OStFw a.D. Armin Rother, begrüßte ebenfalls die Gäste. Bei einem kurzen Vortrag sagte Rother, dass vor der Schließung der Kaserne am 29.09.2006, bereits am 14.12.2005 in der Unteroffiziersheimgesellschaft (UHG) Prinz-Eugen-Kaserne in  Külsheim 49 Gründungsmitglieder zusammen kamen und den Verein „Traditionsverband der ehemaligen Angehörigen des Standortes Külsheim e.V.“ gegründet haben. Nach zwischenzeitlicher Lagerung der Traditionsgegenstände in einer Halle hat uns die Stadt Külsheim dankenswerterweise in diesem Gebäude den oberen Flur und einige Kellerräume zur Verfügung gestellt. Ca. 2 Jahre nach Gründung des Traditionsverbandes begann im Dezember 2007 der erste Arbeitseinsatz für die Gestaltung unserer Räume. Nach ca. 1600 Arbeitsstunden unserer Vereinsmitglieder konnten die Traditionsräume am 13.06.2009 während eines Festes eingeweiht und eröffnet werden. Vom bisher Geleisteten konnten sich die Gäste bei einer Besichtigung der Traditionsräume selbst überzeugen. Weitere Aktivitäten des Traditionsverbandes wurden aufgezeigt. Auf die errichtete Gedenkstätte auf dem StOÜbPl wurde hingewiesen, wo die Panzer, die in der Kaserne standen und alle „Kompaniesteine“ in einer ansprechenden Form aufgestellt sind.  Auch, dass man sich auf  unserer Homepage: www.traditionsverband-kuelsheim.de umfassend informieren kann. Rother bedankte sich beim scheidenden Bürgermeister Kuhn für die bisherige Unterstützung seitens der Stadt mit einem Vereins-T Shirt und einer Einladung zum Grillfest am 24.07.2011.
Bei Kaffee und Gebäck wurde viel über „Alte“ und „Neue“ Zeit gesprochen. Bevor die Gäste zum Abschluss des Besuches nach Steinfurt in die Gaststätte „Grüner Baum“ fuhren, bedankte sich Oberstlt a.D. Bohlen beim Bürgermeister Kuhn, Hauptamtsleiter Bischof und OStFw a.D. Rother mit einem Präsent. Ebenso bedankte er sich bei den Helfern des Nachmittages: OStFw a.D. Müller, StFw a.D. W.Hussy und OStFw a.D. Gans mit seiner Frau Cäcilia.

 

  • BILD01
  • BILD02
  • BILD03
  • BILD04
  • BILD05
  • BILD06
  • BILD07
  • BILD08
  • BILD09
  • BILD10
  • BILD11
  • BILD12
  • BILD13
  • BILD14
  • BILD15
  • BILD16
  • BILD17
  • BILD18
  • BILD19
  • BILD20
  • BILD21
  • BILD22
  • BILD23
  • BILD24
  • BILD25

Simple Image Gallery Extended

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Bericht_in_FN_am_30.05.2011.pdf)Bericht_in_FN_am_30.05.2011.pdf[ ][ ]148 KB